Schadenfreiheitsrabatt übertragen?

Rund um´s Belchchen zb. Probleme, Fragen für den W245 (erste Generation der B-Klasse).
Benutzeravatar
adello_B
BElch-Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 16. März 2017, 12:15

Schadenfreiheitsrabatt übertragen?

Ungelesener Beitrag von adello_B » Montag 20. März 2017, 17:02

Hi Leute,
ich habe die B-Klasse von meinem Bruder übernommen und möchte wegen seiner niedrigen Beiträge erst mal über ihn versichert sein und nur als Fahrzeugführerin eingetragen sein. Ich weiß, dass man das mit seinen Eltern so machen kann. Geht das auch bei mir und meinem Bruder, dass ich danach seine Prozente übernehme, wenn ich ein Auto über mich versichere?

Danke und liebe Grüße
Es braucht zu allem ein Entschließen, selbst zum Genießen.

littlehelp
BElch-Anfänger
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 09:03

Re: Schadenfreiheitsrabatt übertragen?

Ungelesener Beitrag von littlehelp » Montag 20. März 2017, 18:41

Das was du hier textest sind leider alles ALTE Kamellen.

Mit den Prozenten des Bruders geht das NICHT.
Ansonsten würdest du ihm irgendwann bei Übertragung auf dich die/SEINE Prozente wegnehmen.
Da müßte dein Bruder dich schon auf seine Kappe als Zweiwagen nehmen, auch Quark, oder ?

Geht nur mit/über Eltern ... und vermutlich auch nur über gleicher Wohnsitz.

Was möglich ist wäre, das ein Kind auf den Namen der Eltern ein Fahrzeug bei der GLEICHEN Versicherung zuläßt ... und somit eine wesentlich günstigere Einstufung erhält (SF 2 ?)

Was seit vielen, vielen Jahren nicht mehr geht ist, die Prozente von irgendwem übernehmen zu können !
Warum auch !

Du kannst, wenn du irgendwann Fahrzeug und Fahrzeug-Schein (Zul.besch. Teil 1) auf dich haben willst, nur soviel Prozente auf dich übertragen, wie du ab deinem Führerscheinerhalt HÄTTEST SELBST runterfahren können. Sprich ... Bsp. 11 Jahre Führerschein = 11 Jahre SFR.
Da is nix mehr mit ... ich könnt ja mal trixxen !

Ist schwer für Neuanfänger, ich weiß, aber im Grunde recht einfach zu verstehen ... oder ?

Bei Fragen ... gern
with a "littlehelp" for B-T245-Driver's ... :p

Benutzeravatar
adello_B
BElch-Anfänger
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 16. März 2017, 12:15

Re: Schadenfreiheitsrabatt übertragen?

Ungelesener Beitrag von adello_B » Dienstag 21. März 2017, 09:31

Es ist so, dass mein Bruder einen neuen Job in Berlin hat. Dort wird er, solange er den Job hält, kein Auto brauchen, das S-Bahn Ticket zahlt nämlich seine Firma. Deswegen war es eine Überlegung wert. Ich habe mittlerweile aber auch Informationen dazu im Internet gefunden und du hast Recht: https://www.cosmosdirekt.de/autoversich ... -prozente/
Da steht, dass es nur Eltern oder Ehepartner sein dürfen. Ich werde die Autoversicherung dann wohl über mich anmelden müssen. Meine Eltern haben aufgrund von zwei Unfällen letztes Jahr leider keine gute Schadensklasse.
Danke für die Hilfe littlehelp:)
LG
Es braucht zu allem ein Entschließen, selbst zum Genießen.

littlehelp
BElch-Anfänger
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 24. August 2014, 09:03

Re: Schadenfreiheitsrabatt übertragen?

Ungelesener Beitrag von littlehelp » Dienstag 21. März 2017, 10:27

Guten Morgen

Du sollst den Wagen wenn dann auch als Zweitwagen über deine Eltern anmelden.

Da spielt der miese SFR des Erstwagens deiner Eltern keine Rolle.
Evtl. besteht die Möglichkeit das du mit dem Zweitwagen der Eltern günstiger eingestuft wirst.
Somit erfrage bitte bei der Versicherung deiner Eltern was da geht. Und lege dir eine Notiz an wann du mit wem ünd über was gesprochen hast, damits wasserdicht wird.

Eltern sind VN (Versicherungsnehmer) beim Zweitwagen und du bist Halter lt. Kfz.Schein (Zul.besch. Teil 1).
In aller Regel sollte da für dich zu Beginn eine SF2 am Start rauskommen, gibt es tatsächlich. Kenne mich ein wenig aus.
Fahrer = VN und Kind im Haushalt lebend ... gibt zwar etwas Aufschlag wegen vermutlich du U23 (evtl. sogar U25), aber das Leben ist kein Ponyhof und wir mußten da auch schon alle durch 8)
(U23 = Unter 23, Fahranfänger, Risokoaufschlag)
with a "littlehelp" for B-T245-Driver's ... :p

chemie
BElch-Fahrer +
Beiträge: 164
Registriert: Montag 12. Juli 2010, 18:53
Welchen Motor hast Du?: B-Klasse W246
Ausstattungslinie: mit Sportpaket
Auslieferungsdatum: 21. Aug 2013
Wohnort: Rheinland

Re: Schadenfreiheitsrabatt übertragen?

Ungelesener Beitrag von chemie » Dienstag 21. März 2017, 20:51

Das ist Verhandlungssache.
Meine Frau hat vor etwa 4 Jahren den SFR ihres Großvaters übernommen. Dieser stieg entsprechend, was sich aber nicht ausgewirkt hat, da er gleichzeitig sein Fahrzeug abmeldete.

Wie littlehelp schreibt, war die Übertragung auch in diesem Fall auf die Jahre beschränkt, die sie selbst hätte rausfahren können.

Günstige Begleitumstände hier waren: Die Übertragung erfolgte im selben Versicherungsunternehmen. Meine Frau hatte zuvor schon ihre Autos - als Drittwagen der Eltern versichert - nachweisbar unfallfrei gefahren. Also hat die Versicherung nicht viel entgegenkommen müssen und eine Kunden stärker an sich gebunden. Für ein paar Euro Ersparnis wechselt man nach so einem Erlebnis jedenfalls nicht mehr zu einem anderen Versicherer. Und je niedriger der SFR, desto geringer die Unterschiede.

Für zwei Jahre den SFR des Bruders zu übernehmen und danach zurückzuübertragen, mit ungewisser Prognose, ob einer der beiden oder beide dann beim Versicherer bleiben, ist für diesen Versicherer sicher die Umstände nicht wert.
Momentan: GLC250d und A200 (W176).
Früher: B250. 7G-Automatik, Bi-Xenon mit ILS, Klimaautomatik, Audio 20 mit Becker-Navi, Rückfahrkamera, Harman-Kardon, Parkassistent, Easy-Vario-Plus, Spiegelpaket, beheizte Waschdüsen, Komfortfahrwerk mit Tieferlegung.
Davor: W245 (B200 Turbo), W169 (A170), W168 (A140)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste